54elf.de

bike & run

Die Suche nach dem optimalen Überschuh

| 3 Kommentare

Der Metty fragte die Tage nach Überschuhen zum Biken.

Überschuhe sind so ein Thema für sich. Kaum ein Kleidungsstück was so selten wirklich passt und funktioniert und – zumindest bei mir – einen so hohen Verschleiss hat. Ein Satz Gamaschen pro Radsaison. Wenn ich Glück hab.

Die Regenlüge
Viele wollen Überschuhe haben um trockenen Fusses biken zu können. Ein schönes Ziel was aus meinen Erfahrungen nicht klappt. Will man trockene Füsse haben muss man sich komplett Regendicht anziehen und die Regenhose muss die Gamaschen überlappen. Sonst läuft das Wasser bei Dauerregen von oben in die Überschuhe. Irgendwann fängt man in den Regensachen an zu schwitzen. Nässe von aussen und drunter schwitz man – es gibt nichts ekelhafteres für mich.

Fährst du um die Ecke zum Bäcker mit dem Rad im Regen, kann man über ein Regenset nachdenken. Im Radsport hat ein Regenset meiner Meinung nach keinen Sinn und somit ist das Ziel von trockenen Füssen zumindest für mich quatsch.

Mein Ziel: Ich nutze Gamaschen um warme Füsse zu haben – im Winter und bei Regen. Nass können sie ruhig werden, nur nicht kalt. Das ist mein einziges Ziel bei Bike-Überschuhen.

 

Passform/Verschluss
Meine wichtigste Erfahrung: geh in ein Fachgeschäft und probier die Überschuhe mit genau deinem Radschuh aus. Alles andere ist quatsch. Bei mir hat irgendwas immer nicht geklappt und meist waren es so, das der Überschuh am schmaleren MTB passte, am breiteren Rennradschuh nicht mehr. Ebenso kam ich mit Überschuhen mit Klettverschluss nicht klar. Ich würde nicht behaupten wollen das meine Waden besonders dick sind, aber immer in dem Bereich wo der Überschuh endet und die Waden beginnen, gingen die Überschuhe nicht richtig zu, der Klettverschluss öffnete sich bei der Fahrt. Bestanden die Überschuhe aus einem nicht elastischen Material und hatten einen Reisverschluss, war genau das der Punkt wo die Überschuhe zuerst kaputt gingen: am Reisverschluss.

Daher kaufe ich Überschuhe nur noch nach vorheriger Anprobe mit meinem eigenen Radschuhen um genau zu sehen, ob sie in mein Setup passen oder nicht.

Windstopper und Soft Shell – eine gute Kombination.

Meine derzeitige Lösung: GORE BIKE WEAR Uni Überschuhe ROAD Soft Shell THERMO*

Im Sommer zufällig im lokalen Bikeshop gesehen, am nächsten Tag nochmal mit meinen Radschuhen anprobiert und dann zugeschlagen zum halben Preis. Ich glaube das war ein sehr guter Kauf – bisher bin ich glücklich damit. Warum? Hier die Gründe: Der Überschuh besteht aus einem flexiblen Material und passt sich daher optimal dem Schuh und Fuss an. Er besitzt einen Reisverschluss aber dank des flexiblen Material entsteht nicht zuviel Zug auf dem Reisverschluss. So bleibt dieser geschlossen und scheint auch ne Weile durchzuhalten. Der Steg unter dem Schuh ist ebenso ein flexibles Gummiband und passt sich daher der unterschiedlichen Schuhbreite an. Winstopper als Material mag ich sehr – so bleibt auch ein nasser Fuss trocken wobei der Hersteller meint der Schuh sei Wasserdicht. Mag sein – zumindest leichten Regen halten die Schuhe aus. Aber wie schon gesagt, irgendwann läuft es halt von oben in den Schuh.

Ein Reisverschluss mit Reflexstreifen. So wird man gesehen.

Den GORE BIKE WEAR Uni Überschuhe ROAD Soft Shell THERMO* hab ich nun ein paar Mal getragen und bisher gibt es nix zu bemängeln. Ich glaub der wird mich zumindest durch diesen Herbst und Winter bringen. Der Überschuh hält warm, ist in seiner Passform extrem flexibel und scheint auch nicht ganz so schnell durchzuweichen.

Der GORE BIKE WEAR Uni Überschuhe ROAD Soft Shell THERMO von unten – ziemlich offen aber dafür flexibel.

Im Vergleich dazu ein eher fester Überschuh – ebenso von Gore Bike Wear. Insgesamt ist der Überschuh zwar geschlossener, aber wenig flexibler.

———-

*Affiliate-Link, d.h. ich krieg – sofern ihr über den Link bestellt – ein paar Prozente Verkaufsprovision. Aber keine Angst, teuer wird es für Euch nicht!

3 Kommentare

  1. Schöner Bericht!
    Danke.
    Ich bin mir aber immer noch nicht ganz schlüssig welcher es wird, aber definitiv einer von Gore

  2. Sehr interessant, vor allen Dingen, weil ich so gänzlich andere Erfahrungen habe 🙂

    Bei mir halten meine Überschuhe schon eine gefühlte Ewigkeit, was wahrscheinlich auch daran liegen mag, dass ich diese deutlich seltener nutze.

    Bei Regen fahr ich zumeist gar nicht erst los, daher ist bei mir der primäre Verwendungzweck auch “warm halten”.

    Meine Vaude, die jetzt schon so alt sind, dass ich gar nicht mehr weiss, welches Modell genau, sind so Neoprendinger, die mit einem Klettverschluss hintern zu gemacht werden.

    Klar, bei Regen hält das nicht ewig vor und wenn mal die Feuchtigkeit durch ist, dann wird es nass, aber bis das Wasser durch ist dauert es schon eine Weile. Der Verschluss hinten funktioniert prima, Da das Neopren sich ja leicht dehne lässt, sitzen die wirklich bombenfest und schließen oben ganz gut.
    War skeptisch, ob ein Reissverschluss genauso feste schließen kann, aber scheint ja bei Dir zu funktionieren. Wieder mal etwas dazu gelernt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.