54elf.de

bike & run

Kopfhörer zum Biken und Laufen – die Sennheiser MX 680i Sports im Test

| 2 Kommentare

Bin ich mit dem Bike oder in den Laufschuhen unterwegs, dann auch immer mit Kopfhörern. Meist begleitet mich Unterhaltung in Form von diversen Podcasts, selten Musik. Über die Jahre hab ich schon viel probiert und war zuletzt mit den Apple In-Ears unterwegs. Der Sound war gut und vor allem: ich war nicht ständig mit “neu einstecken” beschäftigt. Den genau daran waren alle bisherigen Kopfhörer gescheitert: fest im Ohr zu halten und das ohne die Hilfenahmen von irgendwelche Bügeln (dann hielten sie zwar auch, drückten aber immer schnell).

Das Sennheiser MX 680i Sports Headset.

Als ich im Sommer wieder mit Laufen anfing kam das Thema erneut auf den Tisch, da die erwähnten Apple In-Ears nur beim Biken fest im Ohr hielten, nicht jedoch beim Laufen. Anja hatte zu dem Zeitpunkt ein ähnliches Problem. So gingen wir gemeinsam auf Suche und landeten letztendlich beim Sennheiser MX 680i Sports Headset*
*, welches aus einer Zusammenarbeit von Sennheiser und Adidas entstanden.

Besonderheit:

Die Kopfhörer oder eigentlichen Ohrmuscheln die man sich ins Ohr steckt bestehen aus zwei Teilen: “normalen” Kopfhörern und einer Gummiklemme. Letztere sorgt für den Halt im Ohr was auch super Funktioniert.

Dies spezielle Gummibügel halten die Kopfhörer prima im Ohr.

Funktion:

Die Kopfhörer haben eine mit iPhones Kompatible Fernbedienung. Alle Funktionen wie laut/leise, stop/play, vor- und zurückspringen sowie spulen, Anrufe annehmen und Auflegen lassen sich via der im Kabel integrierten Fernbedienung ausführen. Dazu gehört auch ein integriertes Mikro im Schalter um. ohne sich das Telefon ans Ohr halten zu müssen, auch telefonieren zu können.

Fernbedienung die mit jedem iOS-Gerät funktioniert.

Als weitere Besonderheit kommt eine am Kabel flexibel anbringbare Klammer um das Kopfhörerkabel noch einmal irgendwo an seinen Sportsachen zu fixieren.

Klammer um das Kabel nochmal an den Klamotten zu fixieren.

Sound:

Überall wird man über die Kopfhörer vom fehlenden Bass lesen. Stimmt, stört mich aber am Ende nicht da ich eh zu 99 Prozent nur Podcasts höre. Bei Musik würde mich es vermutlich stören, aber man kann nunmal nicht alles haben und vermutlich würde man sich eh schnell daran gewöhnen. Wie gesagt, dank Podcasts fehlt mir der Bass nicht wirklich.

Lieferumgang:

Zum Lieferumfang gehören als Kopfhörer, Kabelklammer, Transporttasche plus verschiedene Passtücke fürs Ohr aus der sich ne ganze Menge Kombinationen erzeugen lassen. Damit sollten die Kopfhörer bei jedem den nötigen Halt bekommen.

Passtücke für jeden Ohrtyp sind dabei.

Benutzung beim Laufen:

Sie halten im Ohr. Unglaublich. Wirklich. Und genau das begeistert mich. Beim Laufen kann ich auch die mitgelieferte Kabelklammer nutzen und am Kragen vom Laufshirt oder der Laufweste befestigen. Klappt prima da ich das Kabeln vorn am Körper hab und ich auch so zur Not noch telefonieren könnte. Passt alles perfekt.

Benutzung beim Radfahren:

Auch hier gilt: sie halten im Ohr und das ist pirma. Aber die Sache mit dem Kabel und der integrierten Fernbedienung ist schwieriger. Beim Biken hab ich mein Telefon in einer der Rücktaschen und das Kabel kommt quasi vom Rücken. Da beide Kabel gleichlang sind wär das Mikro in der Mitte. Bei den Apple In – Ears ist ein Kopfhörerkabel länger so das man das vorn entlanglegen kann, dann aber über den Rücken zum Telefon. Dadurch ist bei den Apple Teilen die Fernbedienung erreichbar. Durch die gleichen Kabellängen passt das alles nicht so bei den Sennheisern und ich lege quasi das Kabel direkt über den Rücken. Damit ist telefonieren mehr oder weniger unmöglich, an die Fernbedienung kommt man noch und kann diese dann “Blind” betätigen. Geht, ist aber nicht perfekt. Hinzu kommt das ich an nem Radshirt auch keine richtige Verwendung der Kabelklammer hab.

Fazit:

Sound: ok, Halt und Sitz im Ohr: Pefekt, Bedienung: super mit iPhone Fernbedienung, lieber wär mir aber zwei unterschiedliche Kabellängen um die Kopfhörer bei Bedarf problemlosere über den Rücken zum Telefon zu führen. Der Preis ist ok und damit die Sennheiser MX 680i Sports Headset* zumindest für LäuferInnen eine uneingeschränkter Kauftip.

———-

*Affiliate-Link, d.h. ich krieg – sofern ihr über den Link bestellt – ein paar Prozente Verkaufsprovision. Aber keine Angst, teuer wird es für Euch nicht!

2 Kommentare

  1. dem kann ich mich nur anschliessen. ich hatte vorher auch die apple-kopfhörer, die einen super klang brachten, allerdings nie im ohr blieben, was ja gerade beim joggen ein ziemliches problem sein kann. die kopfhörer von sennheiser sind zwar klanglich definitiv eine spur drunter, sitzen aber perfekt bei wind und wetter (bei ziemlichem sturm getestet!) und sorgen für ein deutlich entspannteres lauffeeling. und wie du schon richtig sagst, auch beim klang gewöhnt man sich an alles und ist gewillt, gewisse dinge hintenan zu stellen, wenn einem andere wichtiger sind 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.