54elf.de

bike & run

run2work #1

| 8 Kommentare

Heute war es endlich soweit: das erste Mal run2work. Die Distanz ist rund 6 km und für ne lohnenswerte Biketour zu kurz. Daher der Plan die 6 km als Laufstrecke zu nutzen und damit vermutlich nen besseren Trainingseffekt zu bekommen. Zweimal am Tag 6 km und das ganze vielleicht 3 – 4 Mal die Woche, so der Plan. Mal sehen ob er aufgeht.

Heute war alles noch etwas stressig. Bis ich zu Hause alle Klamotten zusammen hatte. Noch dreimal den Rucksack wieder und zu. Letztendlich alles dabei bis auf den Spintschlüssel, wo ich noch nen Duschbad stehen hatten. Also gings nochmal in den Supermark. Ergo alles ganz schön langwierig heute, aber das wird die Tage besser wenn man ich meinen Rhythmus gefunden habe.

8 Kommentare

  1. Wo trägst du dein phone damit es deine route aufzeichnet? heisst ja dann, daß man es dauernd strahlend an sich hat, oder? ich bekomm schon kribbeln, wenn ich es nur 5 min in der hosentasche habe…

    und: kann strava auch indoortraining am cardiodingens? oder zählt das nicht, weil uncool? 😉

    • Hab das iPhone heute in der Jackentasche gehabt, sonst oft im Rucksack oder ner “Gürteltasche”. Gibt da welche aus Neopren von Deuter – sehr genial die Teile. Aber ja, man das Ding die ganze Zeit am Körper. Muss man mal Testen, glaube aber du kannst dein iPhone in den “Flugmodus” schicken und die Strava-App sollte trotzdem aufzeichnen.

      Indoor wirds schwierig, da Strava ja so rein GPS basiert ist. Gibt ja Schrittzähler, aber weiss ich garnicht ob man die Daten in Strava reinbekommt.

      • Aber wie kann sie denn aufzeichen im Flugmodus? Können da trotzdem GPS Signale gesendet werden? Und ich gehe mal davon aus, daß man einen mobilen Datentarif braucht, gell?

        Wäre gut, wenn man die Daten halt auch manuell nachtragen kann. Die werden ja an diesen cardiogeräten angezeigt. 10 km, 30 km/h usw.

        • Für GPS brauchste kein Datentarif. Gibt auch reine GPS-Geräte. Die haben auch alle keine Datentarife. Probier es mal aus – sollte gehen. Bist dann halt nur nicht mehr telefonisch erreichbar 🙂

  2. Vom Garmin ordnet Strava die Rolleneinheiten automatisch unter “Stationary Trainer” ein. Aber es kann ja auch manuell eingetragen werden.

  3. Um die Satellitensuche zu verkürzen, schalte ich auf der Rolle GPS aus. Um die Entfernung zu messen brauchts dann aber schon den Geschwindigkeits/TF Sensor für das Hinterrad.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.