54elf.de

bike & run

Velothon Berlin – soll ich?

| 7 Kommentare

3354_5294c4b7212

Bei meiner Saisonplanung gibt es am 18. Mai schon ein Event, aber ich überlege derzeit ganz ernsthaft diesen zu Gunsten des Velothon Berlin sausen zu lassen und lieber nach Berlin zu reisen. Warum? Erstmal wird Berlin Mitte Mai vermutlich das besser Wetter haben und ich habe schon mal Bock in einer Grosstadt an so einem dicken Event teilzunehmen. Damals, 2005 hab ich in Dresden mal an nem Marathon teilgenommen und fand das schon genial mit den Leuten an der Strecke und im Zieleinlauf. Und Berlin ist da nochmal ne Nummer Grösser. Laut Veranstalter werden 250.000 Zuschauer erwartet (und selbst wenn es nur 150.000 werden, sind das richtig viele) und die Kulisse stell ich mir schon echt nett vor. Manche meinen zwar auch man Tritt sich tot und es wird gefährlich gefahren bei 13.000 TeilnehmerInnen, aber ich hab schon Events mit 10.000 Leuten mitgemacht und das schreckt mich jetzt nicht so sehr ab. Also, ganz im Ernst: Berlin – soll ich?


3352_5294c4b4cff

Ganz unabhängig von meinen eigenen Überlegungen trudelte die Tage eine Anfrage ein ob ich nicht auf das Event und eine damit verbundene Werbeaktion verweisen will. Das tu ich gern, auch weil mir der Hauptsponsor Garmin schon etwas ans Herz gewachsen ist. Wer drüber bei Velohome lauscht wird feststellen, das ich derzeit über die Produkte von Garmin viele lobende Worte finde. Aber zurück. Einige haben das bestimmt schon mitbekommen: es gibt einen Bundes-Radcontest (sorry für den lahmen Titel, aber so heisst das nunmal). Wer die meisten Trainingskilometer sammelt kann einen VIP Startplatz gewinnen (für sein Bundesland). Die bisherigen TN-Zahlen sind so lala, wer also viel fährt hat hier ganz gute Chancen. Eine weitere – und dazu noch sehr cool – Aktion läuft in Zusammenarbeit mit Zweirad Stadler. Dort gibt Mitte und Ende März an drei Terminen Events in allen Filialen wo man eine bestimmte Wattzahl treten muss (es gewinnt die höchste Wattzahl) und kann damit auch eines dieser VIP-Tickets gewinnen. Ich find das schon daher besser, als das man hier mal zu einem “local Dealer” geht und man vlt auch mal noch andere Leute trifft. Ich kann recht wenig zu Stadler sagen und ja, es ist ne relativ grosse Kette. Aber wenn ich in Leipzig Campagnolo-Teile brauche kann ich immer zu Stadler gehen und diese im Laden mitnehmen. Zu fairen Preisen.

Ach ja, was ist eigentlich so ein VIP-Startplatz: Es ist ein Startplatz zum Rennen (gibt die 60 und die 120 km Strecke), eine Hotelübernachtung, einen Garmin Edge 810 und die Einladung zur VIP Pastaparty. Da ich weder bei Stadler vorbeischauen kann noch für ein Bundesland antreten werd ich mir meinen Startplatz kaufen. Aber wenn ich noch in Dland wohnen würde, ja dann würde ich mein Glück vermutlich versuchen.

So, jetzt muss ich mich nur noch entscheiden. Familienwochenende in Berlin mit der TN an einem Radevent? In der Sonne (hoffentlich)? Ach, irgendwie reizt mich das.

p.s.: Sponsored Post – Ich bekomme für die Verlinkung zum Event und dem Zeigen des Videos eine pauschale Vergütung. Würde ich aber das Event nicht auch wirklich spannend finden, würde ich darüber auch nicht schreiben. Also, der Inhalt hat nix mit der Bezahlung zu tun 🙂

Links:

7 Kommentare

  1. Also wenn du nach Berlin kommst, dann würde ich noch einmal über eine Meldung meinerseits nachdenken. Allerdings solltest du nicht unbedingt mit deinem besten Rad antreten – Stürze passieren bei den Massen auch in Massen. Zerberstendes Carbon muss man nicht haben.

  2. @Martin: du machst einem ja Hoffnung. Eben dachte ich noch, vielleicht mache ich mit, dann der Kommentar und schon geht die Überlegung in die andere Richtung.

    • Das soll dich davon nicht abhalten. Du sollst es nur von vornherein wissen, damit es kein böses Erwachen gibt.
      Wie so oft ist man selbst weniger das Problem, wenn man die Regelungen unter Radfahrern in Gruppen beachtet. Aber mit dem unbekannten Faktor “die anderen” kannst du echt schlecht planen. Und wenn du weder vor noch zurück kannst im Feld, du ringsrum nur 30cm Platz hast… und der vor dir ohne Ankündigung aus dem Sattel in den eirigen Wiegetritt geht… steht fast schon fest, was passiert.
      Ich war noch nie so hochkonzentriert wie in Berlin.

  3. Also ich komme mit nach Berlin 🙂

  4. Also die Stimmung ist schon wirklich grandios was die Zuschauer angeht. Es sind sehr viele Zuschauer an der Strecke, die ordentlich Stimmung machen. Das wird in Berlin dann nur noch vom Marathon getoppt. Und die Strecke an sich ist sehr schön, denk ich mir. Bestimmt eine tolle Erfahrung. Letztes Jahr standen wir an der Goldelse und haben ne Weile zugeschaut. Wirklich passiert ist nix, aber es gab brenzlige Situationen weil es halt echt wirklich viele Fahrer sind – sicher auch nicht alle mit richtig Erfahrung. Aber das ist bei dir ja anders. Also, machen :-)!

  5. Danke für die vielen Rückmeldungen! Ich check gleich nochmal die Flugverbindungen 🙂

  6. Würde mich sehr freuen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.